Tag der Deutschen Einheit?

Der 03. Oktober ist ein offizieller Feiertag, aber feiern wir an diesem Tag wirklich die Einheit Deutschlands oder die Einverleibung eines “anderen” Volkes?

Ein Kommentar:

Tag der Deutschen Einheit – welcher Einheit? Die Bürger der neuen Bundesländer werden noch immer als “Dunkeldeutsche” und “Hinterwäldler” bezeichnet. Die Bürger der neuen Bundesländer sind noch immer nicht zu einhundert Prozent bei Löhnen und Renten an die alten Bundesländer angepasst und man sieht auch politisch deutlich die Spaltung zwischen Ost und West. Gerade in den neuen Bundesländern wählt ein Viertel der Einwohner uns – die AfD – in dem Bewußtsein für Demokratie und Freiheit gekämpft zu haben und mit uns weiter zu kämpfen.

Nix mit Einheit – eher Einverleibung durch den “Westen”. Die alten Bundesländer halten sich für so clever und übersehen dabei eins, dass derzeit ein sozialistischer Umbau unseres Landes mit Methoden des DDR-Regims, was selbstverständlich unverändert vorn mit dabei als “Die Linke” verkleidet, stattfindet. Die Linke ist nicht nur Rechtsnachfolger der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) sondern ist mit ihren Grundwerten und teils auch noch alten Funktionären nach wie vor durchweg sozialistisch und strebt entgegen des Grundgesetzes – ergo verfassungswidrig – einen sozialisten Staat an. Die Sozialisten sickerten in die Altparteien ein und steuern nun mit Vollgas unter Leitung ihrer autokratischen Führerin Fr. Dr. Merkel in den totalitären Sozialismus. Denuziation, Ausgrenzung und Bespitzelung gepaart mit illegaler Massenmigration und Öko-Faschismus treiben ihr Unwesen und zerrütten das soziale Gefüge und die Gesellschaft durch Mißtrauen und Einschüchterung und durch Angst vor sozialer und beruflicher Ausgrenzung.

Nach 30 Jahren gibt es nur eine Einheit auf der Landkarte, aber keine Einheit des Volkes – das Land ist mehr gespalten als zuvor. Alle die 1989 für den Fall der Mauer gekämpft haben schütteln heute den Kopf und verstehen nicht die Blindheit der so cleveren “Wessis”, die nicht erkennen, wie sie selbst ihre Kultur, Identität, Demokratie und Freiheit aufgeben.

Wir wünschen trotzdem einen schönen Feiertag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + siebzehn =